2021

Mehr Investitionen in IKT-Branche gefordert

todayNovember 4, 2021

Hintergrund
share close

Informationsminister Peya Mushelenga hat vermehrte Investitionen in die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) in Afrika gefordert. Ziel müsse es sein, technologisches Unternehmertum und Innovation zu fördern, um so Lösungen für anhaltende Probleme wie die Armut auf dem gesamten Kontinent zu finden. Das erklärte der Minister zum Auftakt des Forums der IKT-Minister in Afrika, dass aktuell in Windhoek stattfindet. Konkret forderte Mushelenga auch einen Wandel im Bildungssystem der Länder, um schon die Jugend mit den notwendigen Fähigkeiten auszustatten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

70 % der namibischen Fläche wird für Landwirtschaft genutzt

Rund 70 Prozent der Landfläche Namibias wird für die Landwirtschaft genutzt. Das erklärte Umweltminister Pohamba Shifeta im Rahmen der Weltklimakonferenz in Glasgow. Etwa zwei Drittel der Bevölkerung seien zudem in landwirtschaftliche Aktivitäten involviert. Gleichzeitig betonte der Minister aber auch, dass die Landnutzung durch klimatische Variabilität und Trockenheit extrem risikobehaftet sei. Schon jetzt ist laut Shifeta ein Drittel der namibischen Fläche von Bodendegradation betroffen. Er mahnte zudem an, dass Dürren in […]

todayNovember 4, 2021


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.