2021

Mensch-Tier-Konflikte kosten MEFT bisher N$ 27 Mio.

todayOktober 19, 2021

Hintergrund
share close

Das Umweltministerium hat nach eigenen Angaben in den vergangenen zwölf Jahren N$ 27 Millionen an Kompensationszahlungen für Mensch-Tier-Konflikte ausbezahlt. Der Direktor für Nationalparks im Ministerium, Bennett Kahuure, erklärte in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Nampa, dass die Zahlungen aufgrund von Viehverlusten, Ernteausfällen oder Verletzungen und Todesfällen getätigt wurden. Demnach würden N$ 100.000 bei Todesfällen, N$ 50.000 bei dauerhafte Schäden und N$ 10.000 bei Verletzungen fällig. Seit 2019 wurden so über N$ 1,8 Millionen für Verletzungen und Todesfälle im Zusammenhang mit Mensch-Tier-Konflikten ausgezahlt. Weitere N$ 3,8 Millionen wurden aufgrund von Vieh- und Ernteverlusten in den vergangenen zwei Jahren ausgeschüttet. Das entspricht etwa 20 Prozent der Gesamtsumme seit Einführung der Regelung im Jahr 2009.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Fehlerhafte Finanzberichte aus Grootfontein kritisiert

Der Generalbuchprüfer hat auch der Stadtverwaltung von Grootfontein erneut ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. In seinem Prüfungsbericht für das Finanzjahr 2019 bemängelt Junias Kandjeke, dass er keinerlei Register über das Sachvermögen der Stadt erhalten habe. Zudem habe er in diversen weiteren Fällen teils gravierende Mängel in der Buchführung festgestellt. Die ihm vorgelegten Finanzberichte würden daher nicht verlässlich die finanzielle Situation der Stadtverwaltung von Grootfontein darstellen. Zuletzt hatte Kandjeke auch dem Stadtrat […]

todayOktober 19, 2021


0%