2021

Möglicher Fall von Milzbrand bei Geparden in der Namib

todaySeptember 27, 2021

Hintergrund
share close

In der Namib sind offenbar drei Geparden an einer Milzbrand-Infektion verstorben. Das berichten Forscher des Leibniz-Instituts für Wildtierforschung in Berlin. Demnach sollen die Tiere ein mit dem Anthrax-Erreger infiziertes Bergzebra gefressen und sich so ebenfalls angesteckt haben. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Raubtiere dabei eine große Menge Bakterien aufgenommen haben und so ihre natürliche Immunität überlastet wurde. Das infizierte Bergzebra wiederum stellt den Forschern zufolge die erste bestätigte Milzbrandinfektion bei einer Wildtierart in der Namib-Wüste dar.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Auch Belgien hat Interesse an Wasserstoff-Projekt in Namibia

Belgiens Premierminister Alexander de Croo hat Interesse an einer Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit seines Landes mit Namibia geäußert. Vor allem die geplanten grünen Wasserstoff-Projekte seien für Belgien von Interesse. Das erklärte de Croo bei einem Treffen mit Präsident Hage Geingob am Rande der UN-Vollversammlung in New York. Um die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu verbessern, sollen in Kürze mehrere Vereinbarungen unterzeichnet werden, darunter unter anderem ein Abkommen zur Aufhebung der […]

todaySeptember 27, 2021


0%