2022

N$ 110 Mio. für bessere Lebensbedingungen der Ärmsten in WB

todayMärz 11, 2022

Hintergrund
share close

Zur Umsiedlung informeller Bewohner der Hafenstadt Walvis Bay sind fast 110 Millionen Namibia Dollar nötig. So viel kostet die Erschließung der Bereiche 10 und 11 des Stadtgebietes Farm 37. Hierhin sollen Bewohner umziehen, die derzeit in informellen Wohngebieten leben. Ratsmitglieder der Hafenstadt riefen nun dazu auf, dass die Erschließung schnellstmöglich umgesetzt werden müsse. Viele Menschen würden unter inhumanen Umständen derzeit im Dreck, ohne Wasser und Strom leben, so die Ratsabgeordnete Saara Mutondoka. Insgesamt sollen in den Bereichen nahezu 700 Häuser entstehen. Derzeit gäbe es etwa 11.000 Blechhütten mit 34.000 Einwohnern in Walvis Bay.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Geingob sucht politische Unterstützung für Wasserstoff

Präsident Hage Geingob sucht bei der Opposition politische Unterstützung für die Wasserstoff-Initiative in Namibia. In den vergangenen Tagen hielt das Staatsoberhaupt dazu Treffen mit insgesamt sieben Oppositionsparteien ab. Die beiden größten Oppositionsparteien, PDM und LPM, waren nicht darunter. Bei den Treffen klärten der Leiter der Planungskomission, Obeth Kandjoze, und der Wasserstoff-Vertreter der Regierung, James Mnyupe, die Parteien über die aktuellen Fortschritte auf. Geingob selbst wiederum warb für die Wasserstoff-Initiative als […]

todayMärz 10, 2022


0%