MLIREC: Anträge an Cheetah Cement fallen „auf taube Ohren“

Das Arbeitsministerium hat den Betreibern der Cheetah-Zementfirma vorgeworfen, die Anweisungen der Behörde zu ignorieren. Man habe mehrfach mit dem Management von Cheetah Cement in Verbindung gestanden, so Exekutivdirektorin Lydia Indombo. Die Anweisungen des Ministeriums seien jedoch auf taube Ohren gestoßen. Am Dienstag war der Betrieb in der Zementfirma bei Otjiwarongo schließlich stillgelegt worden. Das Arbeitsministerium wirft den Betreibern insgesamt 10 Verstöße gegen Regularien zur Arbeitssicherheit vor. Rund um Cheetah Cement hatte es zuletzt mehrere Vorfälle gegeben. Unter anderem hatte das Innenministerium zuletzt acht chinesische Mitarbeiter wegen Verstößen gegen die Visabestimmungen des Landes verwiesen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.