Autobahnausbau Windhoek nach Rehoboth kostet N$ 7 Mrd.

Der vierspurige Ausbau der B1 zwischen Windhoek und Rehoboth soll mindestens sieben Milliarden Namibia Dollar kosten. Dies berichtet The Brief unter Berufung auf das Verkehrsministerium. Eigentlich ist der Ausbau der Straße bereits seit acht Jahren geplant. Man erwarte nun, dass bis Mitte kommenden Jahres die ersten Kilometer durch die Berge südlich von Windhoek in Angriff genommen werden können. Es mangele nicht an Material oder Arbeitskräften, sondern lediglich an den Geldern beim Staat. Insgesamt soll die Straße in vier Phasen bis 2030 ausgebaut werden. Bis 2023 soll die Autobahn nach Okahandja, bis Ende 2024 die bis zum Internationalen Flughafen Hosea Kutako fertiggestellt werden.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.