First Lady sieht positive Zukunft für Afrika

First Lady Monica Geingos sieht eine positive Zukunft für Namibia und den afrikanischen Kontinent. Dies sagte sie bei einem Interview im Rahmen des Wirtschaftsforums in Doha. Es gebe viele Probleme, jedoch glaube sie an die Menschen und ihre Möglichkeiten. Weltkrisen würden den Kontinent schwer in Mitleidenschaft ziehen, jedoch seien die Probleme zu bewältigen. Unzufrieden zeigte sich Geingos mit der staatlichen Schuldenlage Namibias. Dies sei auch auf schlechte Verhandlungen mit Geldgebern zurückzuführen. Ihrer Meinung nach sei es besonders wichtig, die Schuldenlast durch bessere Finanzierungsverträge zu verringern. Namibia habe insgesamt großes Potential, vor allem auch auf Grundlage des Grünen Wasserstoffs und kürzlich entdeckter Ölvorkommen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.