Gefängnis auf den Seychellen: Namibischer Drogenhändler verurteilt

Ein Namibier ist wegen Drogenhandels auf den Seychellen zu einer hohen Haftstrafe verurteilt worden. Dies berichten lokale Medien. Johannes Vermeulen wurde wegen der Einfuhr von Drogen verurteilt. Er hatte die Tat eingeräumt. Dennoch muss er für fünf Jahre ins Gefängnis, teilte der Oberste Gerichtshof der Inselrepublik mit. Der 31-jährige war bereits Ende Oktober im Besitz von fast 700 Gramm Kokain am Flughafen festgenommen worden. Er war über Südafrika eingereist. Vermeulen ist bereits der fünfte Ausländer, der in diesem Jahr wegen Drogenhandels auf den Seychellen verurteilt wurde. Das Land hat vor Kurzem eine Null-Toleranz-Drogenpolitik eingeführt.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.