31. Mai 2016 - Nachrichten am Mittag

Bei der offiziellen Opposition in Namibia, der „DTA of Namibia“, sollen im Juli hochrangige Parteiposten neu besetzt werden. Laut der amtierenden Generalsekretärin sei ein Exekutivtreffen geplant, in dem ein neuer Generalsekretär sowie sein Vize gewählt werden sollen. Die Neuwahl wurde nötig, nachdem der bisherige Generalsekretär bereits Mitte 2015 suspendiert und aus der Partei ausgeschlossen wurde. Neben den beiden hohen Positionen werden auch 40 neue Mitglieder für das Zentralkomitee gewählt. Gleichzeitig wird dieses von 100 Mitgliedern auf 40 verkleinert und eine Quote eingeführt, so dass aus allen Regionen Personen vertreten sind.

Die Übergabe von Häusern an Geringverdiener in Walvis Bay stockt. So können mindestens 80 Personen, die im Rahmen des „Build Together“-Programms Häuser erhalten sollen, nicht ausfindig gemacht werden. Bisher wurden die Häuser nur an acht Personen abgegeben, wie der zuständige Direktor der Stadtverwaltung bestätigte. Es werde deshalb in den Medien ein Aufruf gestartet, dass sich diese Personen bei der Stadtverwaltung melden sollen. Es ist nicht klar, ob es eine Frist zur Übergabe gibt und die Häuser ansonsten anderweitig vergeben werden. Die Häuser haben einen Preis von 90.000 bis 220.000 Namibia Dollar, wobei 40.000 Namibia Dollar als zinsloser Kredit über 20 Jahre von der Regierung bereitgestellt werden.

Der Ultranationalist Lieberman ist neuer israelischer Verteidigungsminister: Der Chef der rechtsradikalen Partei Unser Haus Israel wurde am Abend im Parlament in Jerusalem vereidigt. Zuvor hatten die Knesset-Abgeordneten seiner Ernennung zugestimmt. Auch das Kabinett von Ministerpräsident Netanjahu billigte die Berufung des früheren Außenministers zum Verteidigungsminister. Mit dem einstimmigen Kabinettsvotum wurde eine schwere Krise in der neu gebildeten Koalition abgewendet.

Europa gedenkt heute zum 100. Mal der Seeschlacht von Skagerrak. In der Meerenge zwischen Norwegen und Dänemark bekämpften sich im Ersten Weltkrieg die deutsche und die britische Marine - über 8500 Soldaten starben bei der größten Seeschlacht der Geschichte. An der Hauptgedenkveranstaltung nimmt auch Deutschlands Bundespräsident Gauck teil. Auf See wird außerdem ein Kranz niedergelegt.

Trotz der Proteste der Tabakindustrie will nach Australien nun auch Neuseeland Standardverpackungen für Zigaretten einführen. Das teilte der Vize-Gesundheitsminister des Pazifikstaats mit. Ziel sei es, der Tabakindustrie auch ihr letztes Instrument zu nehmen, um junge Menschen an Zigaretten zu binden. Künftig sollen Zigaretten nur noch in einer Standardverpackung mit großen Warnhinweisen und abschreckenden Bildern verkauft werden ohne das bisher typische Markendesign.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.