8. August 2015 - Nachrichten am Mittag

Fisch wird als Nahrungsmittel in Namibia immer beliebter. Laut Nachrichtenagentur Nampa ist der Absatz von Fisch durch den Namibia Fish Consumption Promotion Trust NFCPT seit 2001 um das 15-fache gestiegen. 2014 wurden demnach 7300 Tonnen Fischprodukte durch den NFCPT verteilt. Am 12. September findet zum vierten Mal ein nationales Fischfestival statt.

In Afghanistan sind bei zwei Anschlägen mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP sprengten sich zwei Selbstmordattentäter in der Hauptstadt Kabul in die Luft. Die Anschläge sollen vor allem den Sicherheitskräften des Landes gegolten haben. Ein Attentäter habe eine Polizeiuniform getragen und sei so in eine Ausbildungsakademie der Polizei gelangt. Mindestens 250 weitere Personen wurden bei den Anschlägen zum Teil schwer verletzt. Die radikalen Taliban haben sich zu den Anschlägen bekannt.

In Mali wurden mehrere Geiseln aus einem besetzten Hotel befreit. Dies teilte die Armee des westafrikanischen Staates mit. Die Lage sei jedoch weiterhin angespannt. Mindestens vier Menschen sollen seit gestern in dem Hotel durch unbekannte Angreifer ums Leben gekommen sein. Zu dem Zeitpunkt befanden sich auch mehrere Ausländer, darunter Südafrikaner und Franzosen, in dem Gebäude. Bei anhaltenden Gefechten sollen vier weitere Personen getötet worden sein. Unbekannt ist, wieviele Personen sich noch in dem Hotel in der Wüstenstadt Sévaré befinden.

Zum zweiten Mal in diesem Sommer wurde in Deutschland der Temperaturrekord gebrochen. Laut Deutschem Wetterdienst wurden in Kitzingen in Bayern erneut 40,3 Grad gemessen. Zuvor lag der Temperaturrekord in Deutschland bei 40,2 Grad, gemessen 2003 in Freiburg. Der neue Rekord wurde bereits überprüft und um Fehler korrigiert. 40,3 Grad ist somit die höchste jemals in Deutschland gemessene Temperatur. Laut internationalen Wetterportalen wurde die höchste jemals in Namibia gemessene Temperatur vor einigen Jahren beim Fischfluss-Canyon mit 53 Grad erreicht.

Das Off-Road Centre Windhoek feiert heute sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Wie Eigentümer Bernd Kebbel gegenüber Hitradio Namibia bekannt gab, entstand die Idee zur Gründung des Unternehmens aus seiner Liebe zu Geländefahrzeugen. Mittlerweile hat das Unternehmen 15 Angestellte. Gefeiert wird heute noch bis 16 Uhr. Auf dem Unternehmensgelände werden unter anderem mehrere besondere Geländefahrzeuge aus Namibia und Südafrika ausgestellt. Zudem wird erstmals der neue Toyota Hilux 2016 vorgeführt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.