Sonntag 16. Mai 2021

Logo Hitradio Namibia

App LiveStream

3. Mai 2021 - Nachrichten am Morgen

Die Anzahl der vor der Dürre nach Namibia geflüchteten Angolaner soll mittlerweile 10 000 betragen. Das berichtet die Zeitung East African unter Berufung auf den namibischen Botschafter in Angola, Patrick Nandago. Demnach steige die Zahl beinahe täglich weiter an. Die namibischen Behörden seien aber auf die Situation vorbereitet, so Nandago. Die Geflüchteten stammten in erster Linie aus den drei Grenzregionen.

 

Anlässlich des internationalen Tages der Pressefreiheit hat US Botschafterin Lisa Johnson die Wichtigkeit freier Medien hervorgehoben. Pressefreiheit sei ein wichtiger Grundsatz von Demokratien wie Namibia und den Vereinigten Staaten. Regierungen müssten sich freien Medien und der Sicherheit von Journalisten verpflichten. Zu den jüngsten Einstufungen auf dem Pressefreiheitsindex von Reporter ohne Grenzen sagte sie: “Namibia, again this year, is ranked by the World Press Freedom Index as a global leader and as the country with the freest media in Africa. Congratulations”. Namibia liegt im neusten Ranking 20 Plätze vor den USA.

Die SADC - Doppel – Troika warnt vor erneuten Angriffen der islamistischen Milizen im Norden Mosambiks nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan. Gleichzeitig sei mit terroristischen Angriffen in Ländern zu rechnen, die aus Sicht der Extremisten als militärische Unterstützer Mosambiks angesehen werden. Das geht aus einem geleakten Bericht der Doppel – Troika hervor. Ziel der Al Shabaab genannten Milizen sei es, ein Kalifat in Capo Delgado und schließlich der gesamten SADC Region zu errichten, heißt es in dem Bericht weiter.

Zum Tag der Arbeit hat Präsident Hage Geingob vor allem die Arbeit der Menschen im Kampf gegen Covid – 19 hervorgehoben. In einem Statement rief er gleichzeitig die Arbeitergemeinschaft des Landes auf, der Regierung beim Wiederaufbau der Wirtschaft zu helfen. Derweil befindet sich das Staatsoberhaupt selbst in Selbstisolation, nachdem er bei seinem Besuch der Regionen Kavango und Sambesi mit zahlreichen Personen persönlichen Kontakt hatte. Laut Präsidentensprecher Alfredo Hengari habe Geingob aber keinerlei Corona Symptome, die Isolation sei eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Die Stadtverwaltung von Gobabis und NamPower haben eine Zahlungsvereinbarung für die 13 Millionen NAD Schulden der Stadt vereinbart. Bürgermeisterin Elvire Theron erklärte laut Nampa, dass man seit Januar bereits 1 Million an Schulden abbauen konnte, die man von der vorherigen Verwaltung geerbt habe. Gleichzeitig seien die Einwohner und Unternehmen der Stadt rund 40 Millionen NAD in unbezahlten Stromrechnungen schuldig.

Südafrika soll bis Ende Juni 4,5 Millionen Dosen des Corona – Impfstoffs von Pfizer – BioNTech erhalten. Das gab Gesundheitsminister Zweli Mkhize bekannt. Eine erste Lieferung von rund 300 000 Dosen wurde gestern Nacht erwartet, wöchentlich sollen weitere Lieferungen dieser Größenordnung folgen. Ab Anfang Juni sollen die Lieferzahlen auf wöchentlich über 600 000 steigen. Gleichzeitig erklärte Gesundheitsminister Mkhize, dass Mitte Mai die ersten in Südafrika produzierten Dosen des Johnson & Johnson Mittels einsatzbereit seien.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.