Windhoek will gegen Stromklau vorgehen

Die Windhoeker Stadtverwaltung will rigoros gegen Stromklau vorgehen. Nicht nur sei das Verlegen von Kabeln lebensgefährlich, sondern es würde auch immenser finanzieller Schaden entstehen, teilte der amtierende Stadtdirektor George Mayumbelo mit. Jegliche Umgehung von Stromzählern und das Verlegen von Stromleitungen von Laien sei gesetzlich verboten. Den involvierten Personen drohe eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe von bis zu 16.000 Namibia Dollar. Die Öffentlichkeit ist aufgerufen Stromklau zur Anzeige zu bringen. Ansonsten drohe allen Einwohnern eine Strompreiserhöhung, um für den unbezahlten Strom einiger weniger aufzukommen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.