108.000 Dosen J&J haben ca. N$ 14 Mio. gekostet

Die 108.000 Dosen des Impfstoffs Johnson & Johnson haben Namibia umgerechnet etwa 14 Millionen Namibia Dollar gekostet. Dies teilte das Gesundheitsministerium auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mit. Aufgrund der gemeinsamen Beschaffung durch die Afrikanische Union, sind die Dosen zu einem Vorzugspreis abgegeben worden, betonte die Exekutivdirektorin Petronella Masabane. Der Impfstoff kostete den Staat damit in etwa so viel pro Dosis wie der chinesische von Sinopharm.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.