Rechtliche Entscheidung gegen neue Stadtverwaltungsposition in Mariental

Die Entscheidung eine nicht geplante neue Position in der Stadtverwaltung von Mariental zu verbieten, war eine rechtliche und keine politische. Dies erklärte das Ministerium für städtische Entwicklung auf eine Anfrage in der Nationalversammlung. Der Stadtrat wollte die Position des persönlichen Assistenten für den Bürgermeister schaffen. Im Raum stand, dass die Position abgelehnt wurde, da Mariental von der LPM und nicht der SWAPO regiert werde. Laut der Erklärung haben drei Faktoren zur Ablehnung geführt: Der der nötige Antrag wurde nicht gestellt, zudem sollte die Position nicht den Gesetzen entsprechend besetzt werden und sie sei als temporäre Anstellung vorgesehen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.