MEFT erhält über N$ 90 Millionen im Kampf gegen Wilderei

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen UNDP stellt dem Ministerium im Kampf gegen Wilderei und Mensch-Tier-Konflikte mehr als N$ 90 Millionen zur Verfügung. Das Geld soll zur Implementierung eines für zunächst fünf Jahre angedachten Programms eingesetzt werden. Einsatzgebiete sind in erster Linie der zentrale Norden, der Nordwesten und der Nordosten des Landes. Die UNDP-Landesvertreterin Alka Bhatia lobte bei der Vorstellung des Projekts gestern Namibias proaktiven Ansatz im Kampf gegen Mensch-Tier-Konflikte und Wilderei. Auch der Exekutivdirektor im Umweltministerium, Teofilus Nghitila, zeigte sich erfreut über die jüngsten Fortschritte. Die neusten Zahlen zeigten deutlich, dass Namibia den Kampf gegen beide Herausforderungen gewinne.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.