Jugendvertreter fordern umgehende Einführung von BIG

Jugendvertreter im Armenviertel Agtste Kaan in Windhoek haben im Namen der Jugend des Landes für die umgehende Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens demonstriert, berichtet Nampa. Dies sollte allen Namibier im Alter von 19 bis 59 Jahre zu Gute kommen. Durch das dann verfügbare Einkommen würde viel Geld in die Wirtschaft des Landes zurückfließen, da der Inlandskonsum angeregt werde. Es sei klar, dass das Grundeinkommen BIG zum Kampf gegen die Armut beitrage. Dies hätten 130 weltweite Studien gezeigt. Staatspräsident Hage Geingob hatte sich bereits mehrfach gegen BIG ausgesprochen. Eine mehrjährige namibische Studie habe keinerlei positiven Effekt gezeigt. Zudem habe der Staat schlichtweg momentan nicht das Geld, nahezu jedem 500 Namibia Dollar im Monat zu zahlen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.