Problematische Buchführung bei Windhoeker Stadtverwaltung

Generalbuchprüfer Junias Kandjeke hat der Windhoeker Stadtverwaltung ein Prüfungsurteil verweigert. Für die 2019 und 2020 beendeten Finanzjahre seien ihm nicht genug Nachweise vorgelegt worden, um eine Prüfung vorzunehmen. Laut Kandjeke gebe es beispielsweise unbelegte Kassenbestände von über N$ 200 Millionen in den Büchern der Stadt. Zudem seien Kredite in ähnlicher Höhe falsch angegeben worden. Auch Bürgermeister Job Amupanda hatte zuletzt erklärt, bei seinem Amtsantritt verwirrende Finanzen vorgefunden zu haben. Im Laufe des letzten Jahres habe man versucht, die Bücher aufzuräumen und hoffe nun, in den kommenden vier Jahren erstmals einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerkt zu erreichen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.