USA und Namibia starten Informationsprojekt zu GBV und HIV

Die USA und Namibia haben ein gemeinsames Projekt gestartet, das Mädchen und Frauen besser vor geschlechtsspezifischer Gewalt und HIV-Infektionen schützen soll. Die Bildungsinitiative soll unter anderem finanzielle Kompetenz vermitteln und Informationen zu sexueller Gesundheit bereitstellen. Damit soll jungen Frauen das notwendige Wissen mitgegeben werden, um eigenständige Entscheidungen zu treffen. Laut dem USAID-Leiter in Namibia, Andrew Karas, ist es das erste Regierungsabkommen dieser Art zwischen den beiden Nationen. Insgesamt werden für das Projekt rund N$ 5,4 Millionen zur Verfügung gestellt.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.