2023

Namibia landet auf dem Mo-Ibrahim-Index auf Rang 8

todayJanuar 26, 2023

Hintergrund
share close

Namibia ist auf dem jüngsten Mo-Ibrahim-Index der Regierungsführung (IIAG) auf Rang 8 gelandet. Der afrikaweite Index misst diesen Wert anhand von insgesamt 81 Indikatoren. Die neue Einstufung bedeutet einen leichten Abfall im Vergleich zu den vorherigen Ranglisten. Im neusten Bericht ist im Bezug auf Namibia dabei sogar von ersten Warnzeichen die Rede. Am deutlichsten brach die öffentliche Wahrnehmung der Regierungsführung in Namibia ein. Aber auch bei Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit zeigte der Trend zuletzt nach unten. Boden gutmachen konnte Namibia nach Einschätzung des Mo-Ibrahim-Index bei den wirtschaftlichen Möglichkeiten und der Humanentwicklung. Der Index wird alle zwei Jahre veröffentlicht. Angeführt wird er erneut von Mauritius, Schlusslicht ist der Südsudan.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2023

USA und Südafrika bilden Taskforce gegen Wildtierhandel

Südafrika und die USA wollen gemeinsam gegen Wilderei vorgehen. Im Rahmen des Besuchs von US-Außenministerin Janet Yellen wurde die Bildung einer gemeinsamen Taskforce beschlossen. Diese Sondereinheit soll in erster Linie gegen die Finanzierung des Wildtierhandels vorgehen. Um die Wilderei einzudämmen, müsste man dem Geld folgen, so Yellen. Die Taskforce soll dabei Informationen über Geldströme austauschen, die Arbeit der Anti-Wilderei-Einheiten mit Finanzermittlungen unterstützen und Erträge aus dem illegalen Wildtierhandel einfrieren. Die […]

todayJanuar 25, 2023


0%