2022

NAMPU beklagt Polizeigewalt gegenüber Journalisten

todayMai 16, 2022

Hintergrund
share close

Nach den Unruhen in China Town am vergangenen Freitag hat die Gewerkschaft der Medienschaffenden (NAMPU) Polizeigewalt gegenüber Journalisten beklagt. NAMPU-Angaben zufolgen sollen mehrere Reporter mit Gummigeschossen beschossen worden sein, als sie über die NEFF-Proteste vor Ort berichteten. Gleichzeitig verlangte die Gewerkschaft einen Ermittlungsbericht rund um die Verletzung des NBC-Journalisten Elifas Bonifatius, der durch Gummigeschosse verletzt wurde. Dieser hatte wegen der Vorfälle eine Zivilklage gegen die Beamten eingereicht. Derweil teilte die Polizei mit, dass insgesamt sechs der acht verhafteten NEFF-Mitglieder mit Verwarnungen wieder aus der Haft entlassen wurden. Alle acht Personen müssen sich heute erstmals vor Gericht verantworten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

MAWLR lehnt APA-Angebot zur Weizenproduktion im Norden ab

Das Landwirtschaftsministerium hat ein Angebot der Agronomy Producers Associaton (APA) zur Übernahme der sogenannten Green Schemes im Norden des Landes abgelehnt. Wie Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein erklärte, habe seine Behörde eine kurzfristige Lösung für die Wintermonate gesucht. Die APA wiederum wollte die aktuell brach liegenden Green Schemes hingegen laut Schlettwein für bis zu drei Jahre pachten. Dies erfordere jedoch einen öffentlichen Ausschreibungsprozess. In seinem Statement warnte der Minister derweil vor einer […]

todayMai 16, 2022


0%