2022

OECD warnt vor Verlust von sozialem Fortschritt in Südafrika

todayAugust 25, 2022

Hintergrund
share close

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat vor sozialen Rückschritten in Südafrika gewarnt. Bei der Vorstellung des neuen Wirtschaftsberichts zu Südafrika, erklärte OECD-Chefökonom Álvaro Pereira, dass man dringend die Staatsfinanzen und Energieversorgung in den Griff bekommen müsse. Andernfalls drohe der Verlust von hart umkämpften Fortschritten in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Wohnungswesen. Vor allem die anhaltenden Stromausfälle würden die Wirtschaft des Landes belasten. Die OECD geht für Südafrika in diesem Jahr von einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent aus.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Bis 2036: Rössing erhält verlängerte Bergbaulizenz

Die Regierung hat die Bergbaulizenz der Rössing Uranmine bis 2036 verlängert. Das teilte Vize-Bergbauministerin Kornelia Shilunga mit. Noch ist allerdings unklar, ob bis dahin weiterhin Uran abgebaut werden kann. Aktuell läuft eine Machbarkeitsstudie für eine mögliche Verlängerung der Laufzeit über 2026 hinaus. Rössing Uranium hat im vergangenen Jahr einen leichten Einbruch bei Umsatz und Profit verzeichnen müssen. Dennoch war man durch die Produktion mit der Husab-Mine zum zweitgrößten Uranoxid-Produzenten der […]

todayAugust 25, 2022


0%