2022

Ökonomen sehen keine Entspannung bei Inflationsrate

todaySeptember 26, 2022

Hintergrund
share close

Trotz sinkender Ölpreise wird Namibia wohl bis ins kommende Jahr mit einer hohen Inflation rechnen müssen. Die Ökonomen von Capricorn Asset Management gehen zwar davon aus, dass die Inflationsrate im Dezember leicht unter die 7-Prozent-Marke sinken könnte. Im ersten Quartal 2023 wird dann aber wieder mit einem Anstieg auf über 7 Prozent gerechnet. Wolfgang Ernie, leitender Anlageberater bei Capricorn Asset Management, erklärte dazu gegenüber Hitradio Namibia: „Es gibt derzeit kaum Güter, die nicht teurer werden. Also wenig Hoffnung für Entspannung. Im Gegenteil, der sinkende Ölpreis verheißt nichts Gutes. Die Ölpreise werden durch schlechte Wirtschaftsaussichten belastet.“ Vor allem in den westlichen Industrienationen nehme die Angst vor einer Rezession immer weiter zu. Die namibische Inflation war im August auf 7,3 Prozent gestiegen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Ein gestrandetes Wal-Weibchen in der Grossen Bucht bei Lüderitz; © Marine Lüderitz Research/Facebook

2022

Zwei Grindwale bei Lüderitz gestrandet

Bei Lüderitz sind am Wochenende zwei gestrandete Grindwale entdeckt worden. Beide Tiere wurden in einem fortgeschrittenen Stadium der Verwesung entdeckt, wie die Naturschutzorganisation Lüderitz Marine Research mitteilte. Die Tiere sollen vor einigen Tagen gestorben und dann an Land gespült worden sein. Die Todesursache konnte nicht bestimmt werden. Bei den gestrandeten Walen handelt es sich um ein über 5 Meter langes Männchen und ein fast vier Meter langes Weibchen. Die Tiere […]

todaySeptember 26, 2022 3


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.