2021

One-Stop-Grenzübergänge nach Botswana

todayNovember 15, 2021

Hintergrund
share close

Namibia und Botswana planen die Einrichtung eines One-Stop-Grenzübergangs bei Mamuno und Trans Kalahari. Dies teilte der Exekutivdirektor des Trans-Kalahari-Korridor-Büros Leslie Mpofu mit, berichtet der Namibia Economist. Demnach stehe man kurz vor dem Abschluss des nötigen Abkommens. Dies ermögliche eine deutlich schnellere Abwicklung des Grenzverkehrs, was vor allem auch dem Gütertransport zu Gute kommen würde. Die Einführung von One-Stop-Grenzübergängen zwischen zwei Jahren war schon 2013 ein Thema, ruhte danach aber viele Jahre. 

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Eskom kann nicht weiter mit Schuldenlast arbeiten

Südafrikas Stromversorger Eskom steht vor dem endgültigen Ende. Medienberichten nach lasse sich die Regierung mittlerweile mehr als zwei Monate Zeit, eine Entscheidung zur Übernahme von Schulden des bankrotten Staatsunternehmens zu fällen. Eskom könne nicht weiterhin mit den Schulden arbeiten, hieß es erneut in einem Appell der Unternehmensführung. Insgesamt belaufen sich die Verbindlichkeiten auf 402 Milliarden Rand. Im September hatte Eskom-CEO Andre de Ruyter den Staat bereits aufgerufen, etwa die Hälfte […]

todayNovember 15, 2021


0%