2021

Radarfallen entlang Fernstraßen bleiben außer Betrieb

todaySeptember 22, 2021

Hintergrund
share close

Die zwölf Radarfallen, die im Rahmen eines Verkehr-Kontrollprojekts entlang der Fernstraßen B1 und B2 errichtet wurden, sind noch immer nicht einsatzbereit. Ermittlungen über möglichen Betrug bei der Vergabe des Millionenauftrags dauern bereits seit über 16 Monaten an. Wie der Republikein berichtet habe Polizeichef Sebastian Ndeitunga auf Nachfrage keine Gründe für die Verzögerung der Ermittlungen nennen können. Der Auftrag für die Installation der Radarfallen und die Beschaffung der damit verbundenen Technologie hat rund N$ 12 Millionen gekostet. Er war 2015 an die Firma CSS Tactical Security vergeben worden. Die Ausschreibung was angeblich durch Unregelmäßigkeiten geprägt.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

22. September 2021 – Tourismus-Treff

Die erwartete Streichung Namibias von der roten Liste des Vereinigten Königreichs ist ausgeblieben. Experten nach kann es sich nur um eine rein politische und keine mit der COVID19-Pandemie zu erklärende Entscheidung handeln. Das gesamte südliche Afrika bleibt damit Hochrisikogebiet. Zuvor hatten unter anderem Deutschland und Österreich Namibia von ihre Liste gestrichen. Dies wurde mit der extrem niedrigen Inzidenz und die gleiche dominante Variante wie in Europa erklärt. Das Vereinigte Königreich […]

todaySeptember 22, 2021


0%