2021

Ramaphosa mahnt raschen Übergang zu Klimaneutralität in SA an

todayOktober 11, 2021

Hintergrund
share close

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat einen schnellen Übergang zur Klimaneutralität in Südafrika angemahnt. In seinem wöchentlichen Brief an die Bevölkerung des Landes erklärte er, dass bereits jetzt zahlreiche Südafrikaner durch Dürren oder Überschwemmungen unter Klimaextremen leiden würden. Zudem drohten dem Land auch konkrete wirtschaftliche Einbußen, sollte man die Treibhausgasemissionen nicht reduzieren. Internationale Handelspartner könnten so in Zukunft beispielsweise Restriktionen gegen Exporte aus kohlenstoffintensiver Produktion verhängen. In erster Linie nahm er dabei auch den Energiesektor in die Pflicht, der über 40 Prozent der Emissionen Südafrikas ausstoße und nach wie vor größtenteils auf fossile Brennstoffe setzt. Gleichzeitig äußerte er die Hoffnung, bei der anstehenden UN-Klimakonferenz im November mehr Finanzmittel im Kampf gegen den Klimawandel mobilisieren zu können.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Reisebeschränkungen zwischen GB und NAM offiziell aufgehoben

Namibia befindet sich seit heute auch offiziell nicht mehr auf der „roten Liste“ des Vereinigten Königreichs. Damit fallen Reisebestimmungen wie eine Pflichtquarantäne und Corona-Tests für Reisende zwischen beiden Ländern weg. Allerdings gelten die gelockerten Bestimmungen nur für vollständig Geimpfte, wobei die Regierung in London bisher von den in Namibia verfügbaren Impfstoffen nur AstraZeneca, Pfizer und Janssen anerkennt. Der Exekutivdirektor im Außenministerium, Penda Naanda, hatte die Streichung zuletzt begrüßt. Es bleibe […]

todayOktober 11, 2021


0%