2023

Ramaphosa will angebliche Waffenlieferungen an Moskau prüfen

todayMai 12, 2023

Hintergrund
share close

Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat eine Untersuchung zu angeblichen Waffenlieferungen an Russland angekündigt. Auf eine Frage der oppositionellen DA im Parlament erklärte er, dass man den Fall überprüfen werden. Er reagiert damit auf Aussagen des US-Botschafters in Südafrika, Reuben Brigety. Dieser hatte zuvor erklärt, dass die USA glaubten, dass beim Besuch eines russischen Frachters im vergangenen Dezember an einem Marinestützpunkt in Kapstadt Waffen und Munition auf das Schiff geladen wurden. Das Präsidialamt warf Brigety anschließend vor, den Geist der Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen den USA und Südafrika zu untergraben. Die Vorwürfe wurden zunächst jedoch nicht zurückgewiesen. Das Präsidialamt kündigt aber ebenfalls eine unabhängige Untersuchung unter Führung eines pensionierten Richters an.

  • Cycmot Namibia _ Local Hearts, Global Minds

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%