2024

Regierung bestreitet Verkauf von Fangrechten an Angola

todayJuli 4, 2024

Hintergrund
share close

Das Fischereiministerium hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach Fangrechte an die angolanische Regierung verkauft würden. Entsprechende Behauptungen durch den Aktivisten Michael Amushelelo seien böswillig, unbegründet und irreführend. Dieser hatte auf den sozialen Medien erklärt, aus gut unterrichteten Quellen erfahren zu haben, dass die Regierung aktuell Fangrechte nach Angola verkaufe. Er warf dabei vor allem Fischereiminister Derek Klazen Korruption und Diebstahl vor. Solche Diebe gehörten erschossen, erklärte Amushelelo weiter. Laut der Exekutivdirektorin im Fischereiministerium, Annely Haiphene, gebe es kein bilaterales Abkommen mit Angola zum Kauf von Fischfangquoten. Die angolanische Regierung habe auch nicht an den jüngsten Versteigerungen der Fangrechte teilgenommen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%