2022

Regierung in SA warnt vor stark ansteigenden Spritpreisen

todayMärz 16, 2022

Hintergrund
share close

Die Regierung in Südafrika hat vor stark ansteigenden Spritpreisen durch den Krieg in der Ukraine gewarnt. Als Nettoeinfuhrland von Erdöl sei Südafrika direkt von den globalen Ölpreisen abhängig, so Vize-Finanzminister David Masondo. Auch die Lebensmittelpreise würden so in die Höhe getrieben. In Südafrika waren die Spritpreise zuletzt erstmals über die Marke von 21 Rand pro Liter gestiegen. Ersten Prognosen zufolge könnte der Literpreis für Benzin im April um über 2 Rand, für Diesel sogar um 3 Rand steigen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Alweendo: „Kein Grund warum Öl kein Segen für Namibia ist!“

Bergbauminister Tom Alweendo hat angesichts der jüngsten Ölfunde vor der Küste Namibias zu Geduld aufgerufen. Es müsste noch viel analytische Arbeit durchgeführt werden, bevor Namibia Öl förden könne, so der Minister in der Nationalversammlung. Gleichzeitig erklärte er, dass er angesichts des stabilen politischen Systems und der starken Institutionen des Landes keinen Grund sehe, warum die Ölfunde für Namibia kein Segen sein sollten. Alweendo mahnte dazu jedoch an, dass Gewinne aus […]

todayMärz 16, 2022


0%