2022

RWE will große Mengen namibischen Ammoniaks

todayDezember 5, 2022

Hintergrund
share close

Der deutsche Energiekonzern RWE und Hyphen Hydrogen Energy aus Namibia haben eine Absichtserklärung zum Kauf von 300.000 Tonnen grünen Ammoniaks unterzeichnet. Dies teilten die beiden Unternehmen mit. Bis 2027 will Hyphen im Rahmen seines Wasserstoffsprojekts eine Million Tonnen Ammoniak ausstoßen. Scheinbar soll das Ammoniak ins norddeutsche Brunsbüttel exportiert werden, wo bis 2026 ein Lager entstehen soll. Laut Hyphen sei dies ein besonders wichtiger Schritt auf dem Weg zur Realisierung einer der größten Fabriken für grünen Wasserstoff in Afrika. RWE sieht den Kauf als Meilenstein für Deutschland, um dort die ambitionierten Klimaziele zu erreichen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Deutscher Wirtschaftsminister Habeck in Namibia erwartet

Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck wird am Sonntag zu einer zweitägigen Reise nach Namibia aufbrechen. Das teilte das Ministerium am Donnerstag auf Anfrage der deutschen Presseagentur mit. Demnach wird Habeck auf seiner ersten Station in Windhoek unter anderem mit Staatspräsident Hage Geingob zusammenkommen. Grundlage der Gespräche soll eine engere Zusammenarbeit im Bereich des Grünen Wasserstoff sein, heißt es weiter. Nach seinem Besuch in Namibia soll Habeck nach Südafrika weiterreisen, wo […]

todayDezember 2, 2022 2


0%