2022

SADC entsendet Wahlbeobachter nach Angola

todayAugust 23, 2022

Hintergrund
share close

Die Staatengemeinschaft des südlichen Afrikas (SADC) hat ein Team von Wahlbeobachtern nach Angola entsendet. Die insgesamt 52 Beobachter wurden gestern von der namibischen Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah eingeschworen. Sie sollen nun verfolgen, inwiefern die Wahlen frei, fair und friedlich ablaufen. Insgesamt sind morgen rund 14,7 Millionen Angolaner aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Insgesamt acht Parteien stellen sich zur Wahl. Der Vorsitzende der siegreichen Partei wird Präsident des Landes. Als Favoriten gehen die MPLA um den amtierende Präsidenten João Lourenço und die UNITA um Herausforderer Adalberto Costa Júnior ins Rennen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

LPM ruft zum Boykott des Heldengedenktags auf

Der Streit zwischen Regierung und LPM rund um den Heldengedenktag geht weiter. Auf einer Pressekonferenz rief LPM-Parteichef Bernardus Swartbooi zu einem Boykott der offiziellen Feierlichkeiten auf. Er bezeichnete sie als Parteiveranstaltung der SWAPO, ohne Bezug zur Bevölkerung des Landes. Man müsse führendes Mitglied der Regierungspartei sein, um als Held gefeiert zu werden. Der Heldengedenktag habe seine Bedeutung und Relevanz verloren, so Swartbooi weiter. Zuvor hatte der Regionalrat der Hardap-Region seine […]

todayAugust 23, 2022 2


0%