2022

Saisonale Influenza vermehrt in Namibia

todayOktober 6, 2022

Hintergrund
share close

Das Gesundheitsministerium hat eine Häufung von H1N1-Grippefällen bestätigt. Zuletzt hätten sich von 190 labortechnisch untersuchten Fällen 54 bestätigt. Betroffen seien vor allem die Regionen Otjozondjupa und Khomas mit je 24 und die Region Kavango-Ost mit sechs Fällen. Es handele sich um eine normale, saisonal auftretende Influenzaerkrankung. Deshalb gebe es, der Erklärung des Ministeriums nach, keinen Anlass zur Sorge. Nach dem großen, weltweiten Ausbruch der sogenannten Schweinegrippe 2009, wurde diese anschließend von der WHO als „saisonale Grippe“ herabgestuft. Die Bezeichnung Schweinegrippe sei folglich nicht mehr korrekt, da es sich um eine Viruserkrankung handelt, die von Menschen zu Menschen übertragen wird.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Namibia sehen sich als „frei“, sind jedoch von der Demokratie nicht mehr besonders überzeugt

Die namibische Regierung begrüßt die Informationen aus der jüngsten unabhängigen Afrobarometer-Studie zu Demokratie, Staatsführung und Lebensqualität in Namibia. Besonders positiv sei hervorzuheben, dass vier von fünf Namibiern kaum Einschränkung bei der freien Meinungsäußerung sehen. Sogar 90 Prozent sehen zumindest teilweise die Möglichkeit sich irgendeiner politischen Partei anzuschließen. Deutlich abgenommen habe jedoch der Anteil der Namibier, die eine Demokratie als Staatsform bevorzugen. Dies sagten 2021 nur noch etwas mehr als jeder […]

todayOktober 6, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.