2021

Samherji geht gegen mögliche Auslieferung an Namibia vor

todaySeptember 28, 2021

Hintergrund
share close

Das isländische Fischereiunternehmen Samherji hat einen Topanwalt aus Großbritannien beauftragt. Dieser soll dafür sorgen, dass drei ihrer hochrangigsten Mitarbeiter unter keinen Umständen nach Namibia ausgeliefert werden, heißt es im Namibian. Auch ein Einfrieren von internationalen Vermögen soll verhindert werden. Die namibische Generalstaatsanwaltschaft hatte dementsprechende Anträge scheinbar gestellt. Von isländischer Seite hieß es bereits, dass Staatsbürger niemals ausgeliefert werden würden. Sie müssten sich aber womöglich in Island verantworten.  Samherji gilt als Federführend im internationalen „Fishrot“-Skandal rund um namibische Fangrechte.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Rundu nun auch ohne Strom

Für die Einwohner von Rundu werden die Lebensbedingungen immer schwieriger. Der Namibian berichtet, dass nicht nur die Wasserzufuhr erneut gekappt wurde, sondern und auch der Strom abgeschnitten wurde. Der Stadtrat mache für die Stromprobleme Nampower verantwortlich und nahm den regionalen Stromversorger Nored in Schutz.  Trinkwasser sollte nach Tagen ohne Versorgung eigentlich wieder zur Verfügung stehen. Aufgrund der Stromproblematik würden die Pumpen hierfür aber nicht laufen. Namwater hatte trotz Wasserschulden der […]

todaySeptember 28, 2021


0%