2022

Shifeta: „Trophäen-Bann schadet dem Umweltschutz!“

todayAugust 11, 2022

Hintergrund
share close

Umweltminister Pohamba Shifeta hat ein mögliches Importverbot für Trophäen nach Europa scharf kritisiert. Der Wegfall der Trophäen-Jagd wäre gleichbedeutend mit dem Ende des Naturschutzes in Namibia. Auf einer Pressekonferenz sagte der Minister dazu heute: „Die Tiere haben einen Wert, daher beschützen die lokalen Gemeinschaften sie. Und der Bestand ist gewachsen. Selbst unsere Nationalparks sind voll. Aber anstatt uns dafür zu loben, werden wir bestraft.“ Laut Shifeta kamen 2019 und 2020 mit Abstand die meisten Jagdtouristen aus Deutschland. Sollte beispielsweise Deutschland ein Importverbot für Trophäen einführen, hätte dies katastrophale Folgen. Gleichzeitig warf er den Ländern, die eine Importverbot fordern, vor, neidisch auf den Wildtierbestand in Namibia zu sein. Shifeta wiederholte zudem die Drohung, notfalls aus dem Artenschutzübereinkommen CITES auszusteigen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

ECN-Vorsitzende Elsie Nghikembua; © Elvi Haihambo/Nampa

2022

ECN weist Vorwürfe der Wahlurnen-Manipulation zurück

Einen Tag vor den Nachwahlen in Swakopmund hat die Wahlkommission (ECN) Vorwürfe zurückgewiesen, wonach eine Wahlurne im Vorfeld geöffnet worden sei. Entsprechende Vorwürfe waren zuletzt durch die LPM gemacht worden. Die ECN-Vorsitzende Elsie Nghikembua erklärte dazu, dass alle Siegel bei der Ankunft bei der Polizeistation in Mondesa noch intakt gewesen seien. Dies sei unter Anwesenheit von Vertretern aller Parteien überprüft und bestätigt worden. Insgesamt sind beinahe 37.500 Wähler aufgerufen, ihre […]

todayAugust 11, 2022


0%