2021

Soldat erschießt versehentlich Dorfbewohner in Kavango-Ost

todayOktober 7, 2021

Hintergrund
share close

Soldaten der namibischen Streitkräfte haben offenbar versehentlich einen 38-jährigen Bewohner der Region Kavango-Ost erschossen. Demnach sollen Dorfbewohner der Region zuvor einen Wasserbüffel beim Grasen mit einer Herde Kühe beobachtet haben. Aus Angst vor einer Übertragung der Maul- und Klauenseuche sei das Umweltministerium informiert worden. Die Behörden wiederum entsendeten die Soldaten, um das Tier aufzuspüren und zu erschießen. Eine abgefeuerte Kugel soll schließlich den Büffel durchschlagen und einen Schaulustigen getroffen haben. Der Mann starb nach Polizeiangaben nach der Ankunft im Krankenhaus von Nyangana. Der Fall wurde der Staatsanwaltschaft für mögliche Ermittlungen vorgelegt.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Diversifizierung der Wirtschaft gefordert

||Karas-Gouverneurin Aletha Frederick hat eine zu große Abhängigkeit Namibias von der Landwirtschaft bemängelt. Im Hinblick auf die konstanten Bedrohungen durch den Klimawandel müsse die Wirtschaft des Landes diversifiziert werden, erklärte die Politikerin laut Nampa. So würden anhaltende Dürren beispielsweise immer wieder zu Ernteausfällen und Viehverlusten führen. Dazu forderte sie langfristige Strategien, um die Wirtschaft des Landes voranzutreiben. Die Äußerungen machte sie bei einem Beratungsworkshop zu Namibias maritimer Wirtschaft, wobei zuletzt […]

todayOktober 7, 2021


0%