2022

Stromkrise in Südafrika: Ramaphosa bricht Auslandsreise ab

todaySeptember 19, 2022

Hintergrund
share close

Aufgrund der sich ausweitenden Stromkrise in Südafrika hat Präsident Cyril Ramaphosa seine Reise zur UN-Vollversammlung in New York abgesagt. Ein Sprecher teilte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP mit, dass Ramaphosa nach der Beerdigung der Queen heute zurückkehren soll. Am Wochenende hatte der Stromversorger Eskom Stromabschaltungen der dritthöchsten Stufe angekündigt. Das bedeutet Ausfälle von bis zu 12 Stunden am Tag. Weitere Stromabschaltungen werden im Laufe der Woche erwartet. Eskom-Boss Andre de Ruyter rief die Bevölkerung Südafrikas auf, Strom zu sparen. Allein in den vergangenen fünf Monaten soll Eskom bereits R7,7 Milliarden ausgegeben haben, um die Diesel-Notstromgeneratoren zu betreiben. Laut de Ruyter sei damit bereits jetzt das Jahresbudget überschritten.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Mit dieser B747 wurden die acht Raubkatzen am Wochenende nach Indien ausgeflogen; © MIRCO

2022

Namibische Geparde in Indien eingetroffen

Die acht namibischen Geparde sind am Wochenende im Kuno-Nationalpark in Indien ausgesetzt worden. Premierminister Narendra Modi wohnte der Aussetzung der Raubkatzen persönlich bei. Die Tiere waren am Wochenende ausgeflogen worden. Nach Angaben des Cheetah Conservation Fund (CCF) verlief dabei alles nach Plan. Die Geparde wurden zuvor alle geimpft und mit GPS-Halsbändern ausgestattet. Laut CCF-Leiterin Laurie Marker liefen die Beratungen mit der indischen Regierung zur Wiederansiedlung von Geparde bereits seit 12 […]

todaySeptember 19, 2022


0%