2022

SWAPO-Delegierten-Streichungen sorgt für Unmut

todayNovember 24, 2022

Hintergrund
share close

Die Streichung diverser Namen von der SWAPO-Kongress-Delegationsliste soll womöglich einzelne Kandidaten für die höchsten Positionen bevorzugen. Diese Anschuldigungen machten diverse Mitglieder der Regierungspartei, wie Medien übereinstimmend berichten. Der Vorgang sei besorgniserregend, sagte zuletzt Informationsminister Peya Mushelenga. Ohne Angabe von Gründen seien Namen verschwunden. In einigen Regionen müssen noch vor Beginn des Kongresses morgen neue Delegierte gewählt werden. Ziel sei es wohl, dass einzelne politischer Lage in der SWAPO durch ausgewählte Delegierte bei der Wahl zu den Top-4-Positionen eine bessere Chance erhalten. Insgesamt stünden wohl 777 Delegierte auf der Liste. Sie wählen nicht nur die höchsten Parteiämter, sondern auch das Zentralkomitee mit 82 Mitgliedern.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Arbeiter am NGSIP-Mehrzweckzentrum in Gibeon; © contributed/NAMPA

2022

Arbeitnehmer in COVID19-Pandemie nicht abgesichert

Die COVID19-Pandemie habe Lücken im Sozialsystem Namibias deutlich aufgezeigt. Dies geht aus einem Bericht des Labour Resource and Research Institute (LaRRI) hervor, aus dem die New Era zitiert. Speziell ging es darum, wie sich die Pandemie mit mehr als 4000 Toten im Land, auf die Arbeitskräfte ausgewirkt hat. Die wenigsten Namibier, nämlich alle gesunden zwischen 18 und 60 Jahre, waren finanziell während der Pandemie staatlich abgesichert. Lediglich Kleinstunternehmen kam eine […]

todayNovember 24, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.