lichtenstrasser

19 Ergebnisse / Seite 1 von 3

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

NIMT-Doppelmord: Geständnis ist zulässig

Im NIMT-Doppelmordprozess hat der Angeklagte Ernst Lichtenstrasser eine Niederlage einstecken müssen. Oberrichter Christi Liebenberg lies Lichtenstrassers Geständnis vom 15. Mai 2019 als Beweismittel zu, berichten Medien. Der Angeklagte habe bei vollem Bewusstsein und ohne externen Einfluss gehandelt. Deshalb sei dieses Geständnis im Mordprozess als Beweismittel zugelassen, betonte Liebenberg. Lichtenstrasser hatte zuletzt erklärt, dass er, beziehungsweise seine Familie, von den Polizisten unter Druckt gesetzt und bedroht worden seien. Er habe den […]

todayDezember 6, 2022 2

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

Anfang Dezember Entscheidung zu NIMT-Mordgeständnis

Anfang Dezember will das Obergericht in Windhoek im NIMT-Doppelmordprozess eine erste wichtige Entscheidung treffen. Dem Namibian nach soll bis dann analysiert werden, ob der Angeklagte Ernst Lichtenstrasser ein für den Hauptprozess zuzulassendes Geständnis vor der Polizei abgegeben hatte. Zwei Polizisten sagten unter Eid aus, dass Lichtenstrasser den Mord bei einem Verhör gestanden habe. Dieser bestritt dieses nun vor Gericht bzw. sieht ein mögliches Geständnis als unzulässig an, da er von […]

todayOktober 24, 2022 2

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

NIMT-Mord: Angeklagter bestreitet früheres Schuldeingeständnis

Der Angeklagte im NIMT-Doppelmordprozess Ernst Lichtenstrasser bestreitet, jemals die Tat gestanden zu haben. Der New Era nach sagte er bei einer erneuten Anhörung aus, dass er niemals vor der Polizei bewusst eine derartige Äußerung gemacht habe. Die Aussagen der beiden Polizisten, dass ein Geständnis vom 15. Mai 2019 vorläge, seien folglich wohl falsch. Auch habe er nie geäußert, dass er über den Tod der beiden NIMT-Direktoren Eckhart Mueller und Heimo […]

todayOktober 19, 2022

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

NIMT-Doppelmord: Tatwaffe mit DNA des Angeklagten

Am gestrigen Verhandlungsfall im NIMT-Doppelmordprozess hat die Polizei Auskunft zur Tatwaffe gegeben. So sei diese nach stundenlanger Suche in der Namib unweit von Arandis gefunden worden, heißt es im Namibian. Man habe Auto- und Fußspuren dorthin entdeckt. Die Waffe sei eingegraben worden. Der Fund habe sich Mitte April 2019, gut einen Monat nach dem Doppelmord an den NIMT-Geschäftsführer Eckhart Mueller und Heimo Hellwig, ereignet. Auf der Waffe seien DNA-Spuren des […]

todayApril 12, 2022

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

Weiterer Zeuge schildert Drohung des Angeklagten Lichtenstrasser

Im Prozess um den NIMT-Doppelmord vom April 2019 hat ein weiterer Zeuge Drohungen geschildert. Diese soll der Angeklagte Ernst Lichtenstrasser gegen die beiden späteren Opfer ausgesprochen haben. Wie aus übereinstimmenden Medienberichten hervorgeht, erklärte ein ehemaliger Kollege des Angeklagten, dass dieser ihm gegenüber schwere Vorwürfe gegen die NIMT-Direktoren Eckhart Mueller und Heimo Hellwig erhoben habe. Lichtenstrasser soll zudem gefordert haben, dass beide entweder in Ruhestand gehen oder ausgeschaltet werden sollten. Dabei […]

todayMärz 29, 2022

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

NIMT-Doppelmord: Angeklagter soll Opfer gedroht haben

Im Prozess um den NIMT-Doppelmord wird dem Angeklagten Ernst Lichtenstrasser vorgeworfen, im Vorfeld der Tat einem seiner späteren Opfer gedroht zu haben. Laut übereinstimmenden Medienberichten sagte der amtierende NIMT-Direktor Ralph Bussel vor Gericht aus, dass sich Eckhart Mueller nach der verbalen Drohung durch Lichtenstrasser nicht mehr sicher gefühlt haben soll. Als Reaktion habe er beispielsweise seine Dienstreisen nicht mehr veröffentlicht. Lichtenstrasser wird vorgeworfen im April 2019 den damaligen NIMT-Direktor Eckhart […]

todayMärz 15, 2022

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

Lichtenstrasser scheitert erneut mit Kautionsantrag

Dem Angeklagten im NIMT-Doppelmord, Ernst Lichtenstrasser, ist erneut die Kaution verweigert worden. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach folgte Richterin Claudia Claasen der Argumentation des Swakopmunder Magistratsgerichts, welches Lichtenstrasser zuerst die Kaution verweigert hatte. Bereits 2019 hatte das Gericht erstmals unter Verweis auf die Beweislage eine Freilassung abgelehnt. Laut der Richterin bestünde zudem weiterhin Fluchtgefahr. Die Gewährleistung der Kaution würde außerdem dem öffentlichen Interesse entgegenstehen. Lichtenstrasser wird verdächtigt, im April […]

todayFebruar 3, 2022

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2022

NIMT-Doppelmord-Angeklagter will auf Kaution freikommen

Im NIMT-Doppelmord will der Angeklagte Klaus Lichtenstrasser auf Kaution freikommen. Als Grund gab er an, dass er mit seiner Ehefrau eine Familie gründen wolle, berichtet der Namibian. Zudem halten ihn die COVID19-Maßnahmen in der Haftanstalt davon ab, sich mit seinem Anwalt auf den Prozess vorzubereiten. Er könne mit Hilfe seiner Familie in Österreich eine Kautionszahlung von 15.000 Namibia Dollar aufbringen. Der 60-Jährige ist des Mordes an den beiden NIMT-Direktoren Eckhart […]

todayJanuar 20, 2022

Lichtenstrasser vor Gericht; © Isabel Bento/Nampa

2021

NIMT-Doppelmord: DNA auf Tatwaffe stammt vom Angeklagten

Im NIMT-Doppelmord-Prozess verdichten sich die Beweise gegen den Angeklagten Ernst Lichtenstrasser. Im letzten Verhandlungstag in der vergangenen Woche hatten forensischen Experten ausgesagt. Ihnen nach gäbe es Nachweise der DNA des Angeklagten auf der vermeintlichen Tatwaffe, die in der Namib vergraben gewesen war. Die Wahrscheinlichkeit, dass die DNA von einer anderen kaukasischen Person stamme, liegen demnach bei 1 zu 1,62 Nonillion, hieß es vor Gericht. Damit sei eine Verwechslung nahezu ausgeschlossen. […]

todayOktober 11, 2021

0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.