ovaherero

14 Ergebnisse / Seite 1 von 2

Hoze Riruako ist ein Neffe des 2014 verstorbenen Paramount Chiefs Kuaima Riruako; Quelle: Facebook

2023

OvaHerero-Führung muss vom Ministerium gelöst werden

Der Streit um die Vorherrschaft bei den OvaHerero muss nun vom Staat gelöst werden. Man werde die Unstimmigkeiten innerhalb der Herero-Gemeinschaft nun zum zuständigen Ministerium für städtische und ländliche Entwicklung bringen, berichten Medien übereinstimmen. Minister Erastus Uutoni müsse nun entscheiden, ob der am Wochenende gewählte Hoze Riruako, oder der im März 2022 gewählte Mutjinde Katjiua, als Paramount Chief dienen dürfen. Dem Exekutivdirektor Nghidinwa Daniel nach, werde sich die Regierung erst […]

todayFebruar 7, 2023

Vertreter der Herero und Nama verklagen nun die Regierung; © Contributed

2023

Genozid-Debatte: Herero und Nama verklagen die Regierung

Ein Zusammenschluss aus 13 Oppositionsparteien und Vertretern der Herero und Nama geht gerichtlich gegen die gemeinsame Genozid-Erklärung zwischen Deutschland und Namibia vor. Vor dem Obergericht wird beantragt, diese als verfassungswidrig zu erklären. Angeklagt werden Staatspräsident Hage Geingob, sein gesamtes Kabinett, die Nationalversammlung und ihr Präsident und der Generalstaatsanwalt. Unter anderem wird argumentiert, dass die Nationalversammlung durch die gemeinsame Erklärung gegen einen Parlamentsbeschluss von 2006 verstoßen habe. Darin wird eine Entschuldigung, […]

todayJanuar 23, 2023

2022

Kavekotora will Herero vereinigen

Im Kampf um die Vorherrschaft bei den OvaHerero hat Paramount-Chief-Kandidat Mike Kavekotora klare Ziele ausgegeben. Medienberichten nach gehe es ihm vor allem darum die Einheit innerhalb des Volkes wieder herzustellen. Nur so könne man die weiteren Ziele erreichen. Darunter vor allem Reparationszahlungen für den Völkermord von Deutschland. Er nannte dabei die Summe von 13 Billion Namibia Dollar. Es sei unerklärlich, wie die namibische und deutsche Regierung in ihren Verhandlungen lediglich […]

todayOktober 20, 2022

2022

Ovaherero-Führung weiter im Streit um höchstes Amt

Der Streit um die höchste Vertreterposition der Ovaherero im Land intensiviert sich Medienberichten nach weiter. Nun wurden zwei Politiker und ein Akademiker für den Posten des Paramount Chiefs der Ovaherero Traditional Authority (OTA) vorgeschlagen. Damit wird erneut auf direkten Konfrontationskurs mit einer anderen Fraktion gegangen, die schon vor Monaten Mutjinde Katjiua zum Paramount Chief gekrönt hat. Jetzt werden für eben diesen Posten PDM-Parteiführer McHenry Venaani, RDP-Präsident Mike Kavekotora und Hoze […]

todayOktober 4, 2022

Völkermorddenkmal in Windhoek; Quelle: Pemba.mpimaji/Wikipedia, CC-BY-SA 4.0

2022

Genozid: OvaHerero & Ovambanderu machen gemeinsam mobil

Die OvaHerero und Ovambanderu wollen in der Genozid-Debatte ihre Anstrengungen gegen Deutschland intensivieren. Darauf verständigten sich Vertreter beider Gruppierungen laut der New Era. Man habe ihnen keine andere Chance gelassen, als international gegen Deutschland mobil zu machen. Man werde nun alle Afrikaner, sowie Menschenrechtsgruppen einbeziehen, um die Forderungen nach Wiedergutmachung durchzusetzen. Dies geschehe als Reaktion auf die Aussagen der deutschen Bundesregierung, wonach es definitiv keine Wiederaufnahme der Gespräche geben werde. […]

todaySeptember 22, 2022

2022

Beileidsbekundungen nach dem Tod von Jane Katjavivi

Nach dem Tod von Jane Katjavivi hat es gestern parteiübergreifende Beileidsbekundungen gegeben. Die Autorin und Verlegerin war gestern überraschend im Alter von 70 Jahren verstorben. Präsident Hage Geingob würdigte ihre Rolle in der Entwicklung der Sprache und dem Erhalt der namibischen Literatur. Der neue Paramount Chief der Ovaherero, Muthinde Katjiua, bescheinigte Katjavivi, rassische Grenzen überwunden zu haben. Oppositionsführer McHenry Venaani bezeichnete sie als ehrwürdige Person. Jane Katjavivi gründete unter anderem […]

todayAugust 10, 2022

2022

LPM will Wiederansiedlung von ersten Bewohnern von Windhoek

Die LPM hat einen Antrag zur Wiederansiedlung der Nachfahren der ursprünglichen Bewohner des Stadtgebiets von Windhoek eingereicht.  Demnach seien die dort ansässigen Stämme der Herero, Damara und Nama von den deutschen Kolonialherren aus dem Gebiet der heutigen Hauptstadt vertrieben worden. Die Windhoeker Stadtverwaltung müsse daher unter anderem Ländereien kaufen und für die Wiederansiedlung zur Verfügung stellen. Zudem müssten alle drei Gemeinschaften Lizenzgebühren aus der Geschäftswelt in Windhoek erhalten. Laut Nampa […]

todayMai 18, 2022

2022

OvaHerero verbitten sich Einmischung der Regierung

Die OvaHerero haben eine deutliche Warnung an die Zentralregierung ausgesprochen. Sie verbitten sich jegliche Einmischung des Staates in innere Angelegenheiten der traditionellen Behörde OTA, wie die Informanté berichtet. Mehr als 100 Mitglieder der Behörde hätten eine dementsprechende Petition an den zuständigen Minister Utoni Nujoma überbracht. Sie verlangen, dass das Ministerium die innerhalb der traditionellen Behörde gefällten Entscheidungen akzeptiere. Dazu zähle die zur Suspendierung von Chief Vipura Kapuuo als Vorsitzendem der […]

todayApril 26, 2022

2022

Genozid-Abkommen: Nama und Herero fordern Neuverhandlungen

Auch die neue deutsche Bundesregierung sieht sich mit Forderungen nach Neuverhandlungen des unterschriftsreifen Genozid-Abkommens in Namibia konfrontiert. Vertreter der Herero und Nama präsentierten am Mittwoch in einer Online-Pressekonferenz eine entsprechende Petition an das Außenministerium in Berlin. Der Vorsitzender der Nama Traditional Leaders Association, Gaob Johannes Isaack, forderte die Einbeziehung der legitimen Vertreter beider Volksgruppen. Im vergangenen Dezember war der Entwurf eines unterschriftsreifen Abkommens vom Parlament in Windhoek mit der Forderung […]

todayJanuar 27, 2022

0%