2022

Transnet-Streik in Südafrika: Regierung bangt um Wirtschaft

todayOktober 13, 2022

Hintergrund
share close

Die südafrikanische Regierung ist nach eigenen Angaben „extrem besorgt“ über die Auswirkungen des anhaltenden Streiks bei Transnet. Nach gescheiterten Gehaltsverhandlungen befinden sich die Angestellten des Staatsunternehmens seit vergangener Woche im Streik. Vor allem die wichtigen Exporthäfen sind davon betroffen. Laut der südafrikanischen Bergbaukammer kostet der Arbeitsausstand die Bergbauunternehmen des Landes täglich R815 Millionen. Die Regierung warnte nun auch vor den Auswirkungen auf die ohnehin schon fragile Wirtschaft Südafrikas. Heute hatte Transnet den Streikenden ein neues Gehaltsangebot vorgelegt. Dieses wurde jedoch umgehend von der Gewerkschaft abgelehnt. Sie fordern mindestens einen Inflationsausgleich. Die Teuerungsrate lag im August in Südafrika bei 7,6 Prozent.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

7,1 Prozent: Inflation geht im September leicht zurück

Die Inflation ist im September leicht zurückgegangen. Nach Angaben der Statistikagentur NSA lag sie zuletzt bei 7,1 Prozent. Die Preissteigerungen werden weiterhin in erster Linie durch die hohen Transport- und Nahrungsmittelkosten getragen. Allerdings gingen die Preise im Transportsektor im vergangenen Monat leicht zurück. Im Bezug auf die Spritpreise spricht die NSA allerdings noch immer von einer Hyperinflation. Am deutlichsten war die Inflation zuletzt in der Landesmitte zu spüren, wo die […]

todayOktober 13, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.