2021

Trinkwasser der Entsalzungsanlage womöglich zu teuer

todayJuli 20, 2021

Hintergrund
share close

Das Trinkwasser der geplanten neuen Meerwasserentsalzungsanlage könnte für viele Namibier unerschwinglich sein. Dies geht aus einer von Namwater in Auftrag gegebenen Studie hervor, berichtet der Namibian heute. Demnach sei dies vor allem der Finanzierung im Rahmen eines „Public-Private-Partnership“ geschuldet. Investoren gehe es vor allem um Gewinnmaximierung, heißt es in der Studie. Neben den hohen Baukosten der Anlage, von 3,5 Milliarden Namibia Dollar, sei vor allem der Transport über hunderte Kilometer lange Rohrleitungen nach Windhoek extrem teuer.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Fluchtgefahr bei Boulter nicht groß

Die vorsitzende Richterin hat ihre Entscheidung zur Freilassung des mordverdächtigen britischen Milliardärs Harvey Boulter gegen Kaution begründet. Dem Namibian nach sei diese auf Grundlage vielschichtiger Gesetze gefallen. So könne das Gericht nicht grundsätzlich von einer höheren Fluchtgefahr ausgehen, nur weil jemand Geld habe und eine andere Staatsbürgerschaft. Vielmehr habe Boulter zig Millionen ins Land investiert und habe deshalb enge Verknüpfungen und Gründe in Namibia zu bleiben. Boulter war vergangene Woche, […]

todayJuli 20, 2021


0%