• home Startseite
  • keyboard_arrow_right 2021
  • keyboard_arrow_right Nachrichten
  • keyboard_arrow_right Beiträge
  • keyboard_arrow_rightTrotz Ankündigung kein Fishrot-Auslieferungsantrag an Island gestellt

2021

Trotz Ankündigung kein Fishrot-Auslieferungsantrag an Island gestellt

todaySeptember 15, 2021

Hintergrund
share close

Bisher wurden keine Auslieferungsanträge für drei isländische Staatsbürger im Rahmen des „Fishrot“-Skandals gestellt. Bereits im Februar hatte dazu der Staat jedoch gesagt, dass diese Anträge in Kürze an Island versandt würden, berichtet der Namibian. Der Fehler läge demnach ganz klar beim Justizministerium. Die Anti-Korruptionskommission habe deshalb bereits mehrfach Beschwerde beim Ministerium eingereicht. Dieses würde die Ermittlungen verschleppen. Dem Justizministerium nach sei von vornherein klar gewesen, dass der Antrag nur formal gestellt werden würde, eine Auslieferung isländischer Staatsbürger aus Island jedoch unmöglich sei. Vielmehr solle die ACC Interpol anrufen und um einen internationalen Haftbefehl ersuchen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Eskom hat „an alle“ Bestechungsgelder von bis zu 600.000 Rand bezahlt

In den Berichten rund um den südafrikanischen Stromversorger Eskom, sind konkrete Namen von Empfänger von Korruptionsgeldern genannt. Eine Vielzahl an Personen, berichtet News24, habe Beträge von 500.000 bis 600.000 Rand erhalten. Eine legale Gegenleistung für den bankrotten Staatskonzern soll nicht erbracht worden sein. Unter den Empfängern soll auch die ehemalige Vorsitzende der ANC-Jugendliga, Thandi Moraka, sein. Die Gesamtschulden von Eskom, trotz massiven Renovierungs- und Sanierungsstaus an seinen Kraftwerken, soll bei […]

todaySeptember 15, 2021


0%