2022

UNCAC-Antikorruptionsmission in Namibia

todayAugust 24, 2022

Hintergrund
share close

Die Anti-Korruptionskommission ACC begrüßt den Besuch einer Delegation aus Frankreich und Uganda im Land. Diese soll Namibias Umsetzung der UN-Konvention gegen Korruption (UNCAC) überprüfen. Namibia zeige durch die volle Unterstützung der Beobachtermission, dass der Kampf gegen die Korruption absolute Priorität habe, so ACC-Direktor Paulus Noa. Es sei wichtig von internationalen Experten einen unverblümten Blick auf das Thema zu erhalten. Nur so könne man die Arbeit gegen Korruption weiter intensivieren und verbessern. Es ist das dritte Mal seit Unterzeichnung der Konvention 2003, dass eine solche Delegation ins Land kommt. Noa betonte, dass es bereits zahlreiche Gesetze gebe, die den Kampf gegen die Korruption unterstützen. Wichtig sei auch die Einführung des Whistleblower-Gesetzes und des Zeugenschutzgesetzes.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Digitalisierung der NSX soll Anleger anlocken

Die Digitalisierung der namibischen Börse soll das Interesse am lokalen Aktienmarkt beflügeln. Dies gab die Regulierungsaufsichtsbehörde Namfisa bekannt. Derzeit sei das Interesse an der NSX lokal noch gering, da es sehr kompliziert sei, dort Aktien zu kaufen, beziehungsweise zu verkaufen. Durch eine Technologisierung der Börse könne dies in Zukunft vereinfacht werden, was einen großen Anreiz für potenzielle Anleger bedeuten würde. Hierfür müssten aber zunächst einige rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Insgesamt […]

todayAugust 24, 2022


0%