2022

Verfahrensfehler beim „Fishrot“-Korruptionsskandal

todayAugust 2, 2022

Hintergrund
share close

Das staatliche Vorgehen im „Fishrot“-Korruptionsvorfall war in Teilen irregulär. Dies bezieht sich auf die Ermittlungen gegen James Hatuikulipi und Sakaria Kokule, teilte das Magistratsgericht in Windhoek laut New Era mit. Eine Entscheidung des Obergerichts aus dem November 2020 wurde deswegen für null und nichtig erklärt. Nun müsse sich dieses dazu äußern, nachdem die Vertreter des Staates den Verfahrensfehler eingestanden hatten. Es geht um zwei Schuldeingeständnisse, die nach Trennung von zwei Verfahren auf das andere übertragen wurden. Dies sei rechtlich nicht möglich.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Vorerst keine Peugeot/Opel mehr aus Namibia

Ob die Automobilherstellung in Namibia eine Zukunftschance hat, entscheidet die Steuerbehörde NamRa. Bis dahin werden keine weiteren Fahrzeuge im Peugeot-Opel-Werk in Walvis Bay gebaut, berichtet der Namibian. Derzeit sei das Industrieministerium mit dem Finanzministerium in engen Gesprächen zu dem Thema. Es geht vor allem um die SACU-Regularien, wonach keine Fahrzeuge von Namibia aus in die SACU-Mitgliedstaaten, vor allem nach Südafrika, exportiert werden dürfen. Dies sei nur möglich, wenn mindestens 40 […]

todayAugust 2, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.