2021

Verteidigungsministerium antwortet zu Buchprüfungs-Vorwürfen

todayNovember 30, 2021

Hintergrund
share close

Das Verteidigungsministerium hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach dem Generalbuchprüfer relevante Informationen vorenthalten worden seien. Stattdessen bezeichnete die Exekutivdirektorin des Ministeriums, Wilhelmina Shivute, die gesamte Saga bei einer öffentlichen Anhörung heute als Missverständnis. Man habe stets die geforderten Rechnungsdaten für eine Prüfung zur Verfügung gestellt. Einzig ein Antrag zur Verifizierung der Leistungsfähigkeit militärischer Ausrüstung sei mit Verweis auf den Schutz der nationalen Sicherheit abgelehnt worden. Sie gehe davon aus, dass sich das Büro des Generalbuchprüfers hier jedoch missverständlich ausgedrückt habe.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Namibia führt Booster-Impfungen mit Sinopharm ein

Auch Namibia führt ab sofort Booster-Impfungen ein. Zunächst sind diese jedoch auf den Wirkstoff von Sinopharm beschränkt. Laut Gesundheitsdirektor Ben Nangombe sollen in erster Linie alle bereits mit Sinopharm Geimpften über 60 Jahren oder mit Vorerkrankungen eine dritte Impfdosis erhalten. Die Impfzentren dürfen aber generell keine Impfwilligen über 18 Jahren abweisen. Die dritte Dosis soll rund sechs Monate nach der zweiten Impfung verabreicht werden. Das Gesundheitsministerium reagiert damit auf eine […]

todayNovember 30, 2021


0%