2021

Wahl in Ndonga Linena laut Wahlkommission nicht kompromittiert

todaySeptember 21, 2021

Hintergrund
share close

Die Wahlkommission ECN hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach die Wahl in Ndonga Linena kompromittiert wurde. In einem Statement erklärte der oberste ECN-Wahlbeamte Theo Mujoro, dass man sich zu jeder Zeit an die Anweisungen des Wahlgerichts gehalten habe. Zudem sei die gerichtlich angeordnete Öffnung der Wahlurnen unter strenger Aufsicht der Polizei erfolgt. Vermeintlich die SWAPO in Verruf bringende ECN-Statements wiederum seien durch die NBC aus dem Zusammenhang gerissen worden. SWAPO-Generalsekretärin Sophia Shaninga hatte die Anschuldigungen gestern erhoben und eine Teilnahme ihrer Partei bei der für Donnerstag angesetzten Neuauszählungen der Stimmen abgelehnt.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Proteste gegen geplantes Genozid-Abkommen in Windhoek

Gegner des geplanten Genozid-Abkommens zwischen Namibia und Deutschland haben heute in Windhoek demonstriert. Vor dem Parlament überreichten sie zudem dem Vizeparlamentspräsidenten eine Petition, in der erneut die Einbindung der Opfergruppen und aller politischer Parteien in den Verhandlungsprozess gefordert wird. Zudem wird ein Stopp der geplanten Abstimmung im Parlament gefordert. Das Abkommen in seiner jetzigen Form bezeichnet der Zusammenschluss aus Oppositionsparteien und Vertretern der Herero- und Nama-Gemeinschaften als Schande für die […]

todaySeptember 21, 2021


0%