2022

Weltbank: Monopole von Staatsunternehmen behindern Namibia

todayJuli 14, 2022

Hintergrund
share close

Telecom ist einer der übermächtigen Monopolisten; © Paulus Hamutenya/Nampa

Die überwältigende Macht staatlicher Monopole in Namibia schadet dem Land. Dies geht aus einem jüngst veröffentlichten Bericht der Weltbank hervor. Der freie Wettbewerb werde durch Staatsunternehmen eingeschränkt, oder sogar ganz unterbunden. So würden die Monopolgesellschaften in bevorzugten Wirtschaftsbereichen mit besonderen Rechten agieren, in denen Privatunternehmen effizienter arbeiten könnten. Der Marktanteil der staatlichen Monopolisten liege unter anderem in den Bereichen Stromgewinnung, Festnetztelefonie, Post, sowie Flughafen- und Hafeninfrastruktur bei mindestens 90 Prozent. Mit 22 wirtschaftlich agierenden Staatsunternehmen liege Namibia im Durchschnitt der OECD-Länder, habe jedoch eine um ein Vielfaches kleinere Volkswirtschaft.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%