2022

Wohl mehr Staatsschulden, um Gehaltserhöhungen zu zahlen

todayAugust 10, 2022

Hintergrund
share close

Um die Gehaltserhöhungen im öffentlichen Dienst zu erfüllen, muss der Staat womöglich Schulden aufnehmen. Davon gehen laut The Brief Wirtschaftsanalysten von Simonis Storms aus. Die Mehrkosten von 924 Millionen Namibia Dollar seien im aktuellen Staatshaushalt nicht vorgesehen. Es könne schwierig werden das Geld ohne neue Schulden aufzutreiben, zumal die Einnahmen durch die SACU letzten Berechnungen nach als wichtige Einnahmequelle geringer ausfallen werden. Auch die Steuereinnahmen stagnieren aufgrund des nur schwachen Wirtschaftswachstums und kaum neuer Arbeitsplätze. Die Alternative zu weiteren Schulden seien Einsparungen in anderen Bereichen. Das Finanzministerium spricht aktuell von einer Staatsschuldenlast von 140 Milliarden Namibia Dollar und jährlichen Zinsen von mehr als neun Milliarden.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

COVID19-Lage immer entspannter

Die COVID19-Lage in Namibia entspannt sich immer weiter. Einen Todesfall im Zusammenhang mit der Viruserkrankung gab es dem Gesundheitsministerium nach zuletzt vor zehn Tagen. An zwei der letzten vier Berichtstagen gab es zudem nur eine nachgewiesene Neuansteckung. Die 7-Tage-Inzidenz fiel folglich von drei auf nun eine Neuansteckung pro 100.000 Einwohner und Woche. Stationär mit einer COVID19-Erkrankung behandelt werden landesweit nur noch sechs Personen, darunter erstmals seit Monaten keine einzige in […]

todayAugust 10, 2022 2


0%