2023

13. Februar 2023 – FarmerNews

todayFebruar 13, 2023

Hintergrund
share close

Fleisch in einem Schlachthof in Namibia (Archivaufnahme); © Pearl Coetzee/NAMPA

Der Landwirtschaftsverband NAU hat weitere Informationen zu einer neuen EU-Verordnung zur Rinderhaltung herausgegeben. Demnach müssen die Rinderbestände in der MKS-freien Zone neue Zertifizierungen durchlaufen. Es dürfen nur noch Rinder an EU-.zertifizierte Schlachthöfe geliefert werden, die mindestens eine veterinärmedizinische Untersuchung in den vergangenen 12 Monaten durchlaufen haben. Zudem gelte weiterhin für alle Nutzviehzüchter das Gesetz zur Tiergesundheit aus dem Jahr 2011.

Die Geflügelindustrie steht weltweit vor einem rasanten Aufstieg. Damit dürfen sich auch namibische Geflügelfarmer auf wachsende Absatzmärkte freuen. Laut der FAO werde bis mindestens 2031 die Nachfrage nach weißem Fleisch vor allem in einkommensstarken Staaten deutlich steigen. Dies habe vor allem gesundheitliche Hründe, darunter der geringe Cholesteringehalt von Geflügelfleisch. Für Namibia berge dieser Absatzzuwachs große Chancen die Industrie weiter auszubauen und auf den Export auszurichten.

Am 8. März findet auf Farm Molly der große Farmertag des Ostens statt. Im Gobabis-Gebiet werden hunderte Farmer erwartet, um die Großviehproduzenten des Jahres zu feiern. Hierfür ist ein großes Informationsangebot den ganzen Tag geplant. Zahlreiche Vorträge werden von Farmern und Landwirtschaftsexperten wie unter anderem Dr Louis du Pisani angeboten. Teilnahmeanmeldungen werden bis zum 28. Februar unter rina@nau.com.na angenommen.

Das Farmerwetter bis Donnerstag – kurz & knapp: Insgesamt wird es landesweit sehr heiß. Die Tagestemperaturen übersteigen überall die 30-Grad-Marke, im Norden und Süden geht es bis knapp an 40 Grad. Dabei sind mit Ausnahme des zentralen Ostens ab Donnerstag, keine Niederschläge vorausgesagt. Die UV-Strahlung ist mit einem Wert von 12 „extrem“. Die Brandgefahr ist landesweit niedrig. Dennoch wurden einzelne größere Veldfeuer aus den Regionen Khomas, Omaheke, Kunene und ||Kharas gemeldet.

 

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%