simbabwe

409 Ergebnisse / Seite 1 von 46

© Stadtratte/iStock

2024

Fast 150 illegale Einwanderer festgesetzt

Bei einer umfangreich angelegten Razzia wurden 146 illegale Einwanderer in der Region Sambesi festgesetzt. Dies bestätigte der dortige Nampol-Sprecher Kisco Sitali. Die Personen sollen allesamt aus Sambia und Simbabwe stammen. Neben dem illegalen Grenzübertritt werden ihnen auch zunehmend Fälle von Viehdiebstahl und Wohnungseinbrüchen nachgesagt, heißt es weiter dazu. Einige von ihnen seien bei ihrer Festnahme in Besitz von illegalen Produkten und Substanzen gewesen, darunter Cannabis. Nach der Aufnahme der Personalien […]

todayJuli 16, 2024

© yucelyilmaz/iStock

2024

Starlink beantragt Betriebslizenz für Namibia

Das internationale Satelliten-Internetunternehmen Starlink hat mittlerweile die nötigen Anträge zum Betrieb in Namibia gestellt. Dies bestätigte die Telekommunikationsregulierungsbehörde CRAN gegenüber Hitradio Namibia. Derzeit sei die Behörde mit der Bearbeitung des Antrages beschäftigt, heißt es dazu. Ein Zeitrahmen für eine mögliche Erteilung einer Betriebslizenz wurde indessen nicht genannt. Vor allem ländlich gelegene touristische Unterkünfte hatten in den vergangenen Monate verstärkt die Betriebserlaubnis angemahnt. Es sei unabdingbar, dass man in der heutigen […]

todayJuni 17, 2024

Der Leiter der simbabwischen Justizvollzugsbehörden, Commissioner-General Moses Chihobvu (links) und NCS-Leiter Commissioner-General Raphael Hamunyela; © NCS

2024

Justizvollzugsbehörden von Namibia und Simbabwe kooperieren

Die Justizvollzugsbehörden von Namibia und Simbabwe wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten. Dazu wurde gestern in Windhoek eine 5-jährige Absichtserklärung unterzeichnet. Dabei geht es unter anderem um die Anhebung der Dienstleistungsstandards und die Verbesserung des Justizvollzugswesens als Ganzes. Zudem sollen Austauschprogramme und gemeinsame Projekte angeboten werden. Dazu NCS-Leiter Raphael Hamunyela: „Ich bin zuversichtlich, dass die Formalisierung dieser Partnerschaft dabei helfen wird, unsere Partnerschaft zu vertiefen, eine bessere Zusammenarbeit zu fördern […]

todayMai 31, 2024

Umweltminister Pohamba Shifeta beim Ministertreffen im Vorfeld auf den KAZA-Gipfel in Livingstone, Sambia; © MEFT

2024

Shifeta: KAZA muss wirtschaftlichen Nutzen haben

Laut Umweltminister Pohamba Shifeta sollte das grenzübergreifende Schutzgebiet KAZA ausgewogene soziale und wirtschaftliche Vorteile für die Mitgliedsstaaten abwerfen. Das erklärte er im Vorfeld des morgigen Gipfeltreffens der KAZA-Regierungschefs. Jedes Programm zur Förderung der biologischen Vielfalt müsse auch immer positive Auswirkungen auf den Lebensstandard in den umliegenden Gemeinden haben, mahnte Shifeta an. Auch der Tourismus spiele dabei eine wichtige Rolle. Shifeta forderte daher auch Investitionen in die Infrastruktur, damit sich Reisende […]

todayMai 30, 2024 2

2024

Erstes Treffen der KAZA-Staatschefs steht an

Am Freitag sollen erstmals seit der Gründung des grenzüberschreitenden Schutzgebiets KAZA (Kavango Zambezi Transfrontier Conservation Area) die Staatschefs der fünf Mitgliedsländer zusammenkommen. Das betrifft Namibia, Angola, Botswana, Sambia und Simbabwe. Ursprünglich hatte das Gipfeltreffen bereits 2020 stattfinden sollen, war aufgrund der Corona-Pandemie jedoch verschoben worden. Dabei sollen nun die Fortschritte seit der offiziellen KAZA-Einrichtung im Jahr 2011 besprochen werden. Zudem sollen neue Herausforderungen besprochen werden, um sich gegebenenfalls in bestimmten […]

todayMai 28, 2024

2024

Zentralbank zeigt Interesse an digitalen Währungen

Die namibische Zentralbank zeigt vermehrtes Interesse an digitalen Währungen. Bei einem Besuch in Ghana informierte sich Bankchef Johannes !Gawaxab über das dortige Pilotprojekt mit der digitalen Währung eCedi. Auch die Regulierung von Finanztechnologie kam dabei zur Sprache. Derweil soll einer Pressemitteilung zufolge auch die Zusammenarbeit mit der Zentralbank von Simbabwe in diesem Bereich in Zukunft verstärkt werden. Dazu die Leiterin für internationale Beziehungen bei der Bank of Namibia, Naufiku Hamunime: […]

todayApril 25, 2024

Neue ZiG-Banknoten, die am Freitag in Simbabwe vorgestellt wurden; © Jekesai Njikizana/AFP/Nampa

2024

Kampf gegen Inflation: Simbabwe führt neue Währung ein

Im Kampf gegen die hohe Inflation hat Simbabwe am Freitag die Einführung einer neuen Währung bekannt gegeben. Der ZiG, kurz für Zimbabwe Gold, ersetzt dabei den bisher gültigen Zimbabwe Dollar. Die neue Währung soll nach Angaben der Zentralbank des Landes durch ausländische Devisen und Goldreserven abgesichert werden. Man hoffe damit die Sicherheit und Vorhersehbarkeit im Finanzwesen Simbabwes zu fördern. Alte Banknoten sollen nun innerhalb von 21 Tagen in ZiG umgewandelt […]

todayApril 8, 2024

Unregelmäßige Niederschlagsmuster, gepaart mit langen Trockenperioden, haben die landwirtschaftliche Produktion in dieser Saison stark beeinträchtigt; © JJ Gouin/IStock

2024

Simbabwe erklärt Dürrenotstand; bereits 2,7 Mio Menschen auf Hilfe angewiesen

Nach Malawi und Sambia hat indessen auch Simbabwe den Dürrenotstand ausgerufen. Aufgrund der anhaltend schweren Dürre im südlichen Afrika, seien dringend internationale Nahrungsmittelhilfen von umgerechnet 36 Milliarden Namibia Dollar notwendig, berichtet APNews. 80 Prozent Simbabwes hätten im Laufe der jetzt zu Ende gehenden Regensaison unterdurchschnittliche Niederschläge erhalten. Staatspräsident Emmerson Mnangagwa sprach davon, dass es nun die oberste Priorität sein muss, dass die Menschen genügend Nahrungsmittel hätten. Derzeit würden 2,7 Millionen […]

todayApril 4, 2024

2024

Namibia fordert Aufhebung neuer Sanktionen gegen Simbabwe

Die namibische Regierung hat die bedingungslose Aufhebung der neuen US-Sanktionen gegen Simbabwe gefordert. Die USA hatten zuletzt zwar einige Wirtschaftssanktionen gegen das Land aufgehoben, dafür aber mehrere Unternehmen und hochrangige Regierungsmitglieder mit neuen Sanktionen belegt, darunter auch Präsident Emmerson Mnangagwa. Die Regierung in Washington wirft ihm und weiteren Mitstreitern Korruption und Verletzung von Menschenrechten vor. Außenminister Peya Mushelenga erklärte nun, dass man die Fortsetzung der wirtschaftlichen Auflagen, in welcher Form […]

todayMärz 8, 2024

0%