2023

19. Juni 2023 – FarmerNews

todayJuni 19, 2023

Hintergrund
share close

Die Landwirtschaftsunion NAU und die NECFU der Neufarmer haben sich kürzlich mit der Polizei getroffen, um unter anderem den stark ansteigenden Viehdiebstahl und die zunehmende Wilderei anzusprechen. Die beiden landwirtschaftlichen Vertretungen bilden gemeinsam das „Joint Crime Prevention Forum“. Von Seiten NAMPOLs nahmen unter anderem der Generalinspekteur und sein Vize sowie zahlreiche regionale Polizeivertreter daran teil. Diese versicherten, dass dem Schutzd er Landwirtschaft eine besondere Aufmerksamkeit zukommen muss, da diese die Grundlage der Nahrungsmittelversorgung im Land bilde. Zur besseren Koordinierung der Maßnahmen gegen Viehdiebstahl ist unter anderem eine Online-Datenbank geplant.

Ein Bericht des Generalbuchprüfers Junias Kandjeke hat gravierende Mängel beim Dürrehilfsprogramm der Regierung aufgezeigt. Demnach sei etwa die Nummer der Hilfsempfänger in der Periode seit 2019/2020 um 50 Prozent höher, als in einer ursprünglichen Analyse festgelegt worden war. Dies liege auch daran, dass die Registrierung der Empfänger vor allem durch traditionelle Behörden erfolgt sei, die nicht mit den notwendigen Kriterien vertraut waren. Die Auslieferung erfolgte dem Bericht zufolge auch nicht wie vorgeschrieben auf monatlicher Basis. Teilweise erreichten die Hilfspakete die Betroffenen erst mit deutlicher Verspätung. So seien Futterhilfen für Vieh beispielsweise verdorben. Die Ausgabe der Hilfen erfolgte zudem oftmals ohne Aufsicht der zuständigen Regionalverwaltungen. Außerdem habe das zuständige Büro der Premierministerin die Implementierung des Dürrehilfsprogramms nicht ordnungsgemäß überwacht.

Die offizielle Oppositionspartei PDM hat das Landwirtschaftsministerium aufgefordert, sich umgehend und uneingeschränkt für den Betrieb der Molkereifarm Uvhungu Vungu einzusetzen. Einem Brief von PDM-Führer McHenry Venaani nach, ist vor dem Hintergrund des immens unter Druck stehenden Molkereisektors ein solcher Betrieb unbedingt am Leben zu erhalten. Derzeit und das wohl bereits seit elf Jahren, würde dieser komplett stillstehen. Insgesamt vernachlässige das Landwirtschaftsministerium sein Mandat, die Nation zu ernähren.

Das Farmerwetter bis Donnerstag – kurz & knapp: Im Norden und dem Mais-Dreieck bleibt es tagsüber mit 26 bis 28 Grad war. Nachts kühlt es auf 10 Grad ab. Um Windhoek und im Osten sind etwas mildere Temperaturen von 24 bzw. 4 bis 8 Grad vorausgesagt. Im Süden durchwachsener bei tagsüber 18 bis 28 Grad, nachts stets um 5 Grad. Die UV-Strahlung ist mit Werten von 5 bis 6 weiterhin „hoch“.  Die Brandgefahr ist landesweit sehr hoch. Größere Veldbrände wurden zuletzt vor allem aus dem Osten der Regio Omaheke gemeldet.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Ähnliche Beiträge


0%